Reichwein als Museumspädagoge und Widerstandskämpfer
60 Jahre nach dem 20. Juli 1944
Jahrestagung des Vereins 
in Zusammenarbeit mit dem 
Museum Europäischer Kulturen 
vom 23. - 25.04.2004 


 
 
 
 

Freitag, 23.04.04
 
 
 
 
 
 
 
 

Sonnabend, 24.04.04
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sonntag, 25.04.04

Programm
 
 

Bis ca. 17.30 Uhr Anreise und Treffpunkt Museum Europäischer Kulturen
18.30 Uhr Abendessen in der Cafeteria des Museums

19.30 Uhr Adolf Reichweins museumspädagogische Vorstellungen im Rahmen der reformpädagogischen Bewegung
Dr. Gerhard Kaldewei, Delmenhorst


10.00 Uhr Das doppelte Leben Reichweins 1939 - 1944: Verschränkung von 
museumspädagogisch-bildungspolitischer Tätigkeit und Mitarbeit im 
Widerstand
Atelier: Heike Goyer/ Erika Karasek/ Ullrich Amlung/ Ekkehard Geiger/ Dr. Klaus Schittko

12.30 Uhr Mittagspause und Mittagessen in der Cateteria des Ethnologischen Museums
 

14.00 Das Museum Europäischer Kulturen und seine Reichwein-Sammlungen
Prof. Dr. Konrad Vanja, Berlin

15.00 Uhr Kaffepause

15.30 Uhr Vorstellungen des Kreisauer Kreises über Polen 
und Europa
Dr. Krzysztof Ruchniewicz, Kreisau und PD Dr. Ekkehard Klausa, Berlin

19.00 Uhr Quartiersbesichtigung rund um die St. Annen-Kirche mit zeitgeschichtlichen Erläuterung auf dem Weg zum Abendessen im Alten Dorfkrug in Dahlem
Manfred Gailus, Berlin


11.00 Uhr  Mitgliederversammlung des Adolf-Reichwein-Vereins

13.00 Uhr  Gemeinsames Mittagessen in der Cafeteria des Ethnolog. Museums

Ende der Jahrestagung

15.30 Uhr  Angebot einer Führung im Kammergericht, Ort des Schauprozesses des Volksgerichtshofes gegen die Widerstandskämpfer des 20. Juli.
 

 

Anmeldungen mit Namen und Adresse bis 20.4.2004 an:
Annelies Piening, Westfälische Str. 34, 10709 Berlin
Per Post oder E-Mail: annelies.piening@gmx.de
MUSEUM FÜR EUROPÄISCHE KULTUREN, Im Winkel 6-8, 14195 Berlin - Dahlem. 
Telefon: 030/83901287 Fax: 030/83901283
 http://www.smpk.de/mek/